suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1958/59 » lizenzmannschaft » oberliga sd
Saison 1958/1959
24. Spieltag - So., 15.03.1959, 15:00 Uhr
SpVgg Fürth - VfR Mannheim
4:2 (2:1)
Nach etwa zehn Minuten Spielzelt, als eben die Fürther Läufer plötzlich ihren Sturm nach vorne zu werfen begannen, sah es weitere zehn Minuten lang nicht aus, als ob den Fürthern so schnell ein weiterer Treffer glücken würde. Aber während Heinzelbecker mit einem von Geißler in letzter Sekunde parierten Flachschuss und mit einem von Schmitt verstolperten Ball in feiner Schusslage Pech hatte, glückte den Fürthern ausgerechnet in dieser Mannheimer Druckperiode der zweite Treffer. Nur kurz konnten die Fürther wieder die Herrschaft übernehmen.
Erneut ging der VfR zum Angriff vor, kam aber bis zur Pause zu keinem zählbaren Treffer. Erst Sekunden vor dem Abpfiff glückte das 2:1, das zu diesem Zeitpunkt niemand mehr erwartete hatte.
Nach dem Wiederanstoß wollten es die Fürther offenbar genau wissen. Der Druck wurde, unterstützt durch hervorragende Außenläufer, stärker. Immer mehr setzten sie die Flügel ein, ihre schärfste Waffe. Innerhalb weniger Minuten gelangen ihnen auch zwei Treffer, die die Partie bereits entschieden. Dazwischen versuchten natürlich die badischen Gäste immer wieder, durch Gegenstöße noch einmal zum Erfolg zu kommen.
Aber "Ötti" Meyer, diesmal sehr zurückgezogen operierend, fehlte mehrmals im entscheidenden Augenblick vorne, er offenbar dem wieder großartig aufräumenden Erhard aus dem Wege gehen wollte.
Erst nach dem sicheren 4:1 ließen die Fürther die Zügel wieder etwas locker, spielten aber doch ein bisschen zu sorglos, was sie mit dem zweiten Treffer schnell büßen mussten. Es hätte nicht viel gefehlt und es wäre noch ein drittes Tor gefallen, was auch ein gerechteres Resultat ergeben hätte.

Tore: 10. Minute 1:0. Gettinger, der eine Schmidt-Flanke zwischen Tormann und Verteidigung aufnahm und aus schwierigem Winkel einlenkte. 22. Minute wieder Gettinger 2:0. Appis hatte einen wegen Regelwidrigkeit Haberkorns an Schneider verhängten Freistoß von der Strafraumecke so schnell geschossen, dass die Mannheimer gar keine Mauer mehr hatten bilden können. Benzler vermochte die Kugel im Fallen zwar abzulenken, aber den die Torlinie entlang kullernden Ball vermochte Gettinger noch am Pfosten zu erreichen und einzudrücken, 45. Minute 2:1 durch "Ötti" Meyer, der ohne zu zögern eine Flanke von rechts aus der Luft nahm und dem etwas vor seiner Linie stehenden Geißler das Nachsehen gab. 53. Minute 3:1. Schneider, der nach dem fünften Eckball für die Fürther den Ball über Appis und Landleiter schussgerecht auf den Stiefel serviert bekommen hatte. 68. Minute 4:1 durch Gettinger, den Schneider in die Gasse geschickt hatte. Intelligent hob der Fürther Mittelstürmer die Kugel über Verteidiger und den herausgelaufenen Tormann hinweg ins Netz. 83. Minute 4:2 durch de la Vigne, als die Fürther Abwehr etwas sorglos geworden war und den Ball vertändelte.

Vorspiel der Reserven: SpVgg Fürth - VfR Mannheim 3:0
 
SpVgg Fürth: Geißler - Bauer, Koch - Gottinger, Erhard, Ehrlinger - Schmidt, Appis, Schneider, Gettinger, Landleiter - Trainer: Jenö Csaknady
VfR Mannheim: Benzler - Hoffmann, Kaulmann - Haberkorn, Schreck, Heckmann - Heinzelbecker, Schmitt, O. Meyer, Keller, de la Vigne - Trainer: Hans Schmidt
Tore: 1:0 Gettinger (10.), 2:0 Gettinger (22.), 2:1 O. Meyer (45.), 3:1 Schneider (53.), 4:1 Gettinger (68.), 4:2 de la Vigne (82.)
Schiedsrichter: Jedele (Reutlingen)
Zuschauer: 5000
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück