suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1958/59 » lizenzmannschaft » oberliga sd
Saison 1958/1959
28. Spieltag - So., 26.04.1959, 15:00 Uhr
Kickers Offenbach - SpVgg Fürth
1:0 (1:0)
Diese Fürther Mannschaft wollte auf dem Bieberer Berg keinesfalls sang- und klanglos untergehen. Schon die Aufstellung mit dem erstmals wieder spielenden Erhard ließ aufhorchen. Das freie, ungehemmte Spiel der Franken, verbunden mit großem Einsatz und Spielfreude, machte den Offenbachern schon zu schaffen. Hervorragend und gleichzeitig Bester der Fürther war Torwart Geißler, der großartig hielt und oft den Torruf der 15 000 auf deren Lippen ersticken ließ.
Taktisch gesehen sollte Gottinger augenscheinlich Kaufhold bewachen, aber diese Rechnung ging, zumindest in der ersten Halbzeit, nicht auf. Kaufhold hatte jederzeit genügend Spielraum, konnte sich im Mittelfeld entfalten und das Angriffsspiel seiner Mannschaft groß aufziehen. Umgekehrt war die Fürther Mannschaft in der ersten halben Stunde noch nicht recht im Bilde. Den Verteidigern fehlte die Einstellung zu den schnellen Offenbacher Außen und auch die Außenläufer konnten erst nach der Pause ihrer Aufgabe gerecht werden.
Nach dem Wechsel sah man auch eine ganz andere Fürther Mannschaft. Jetzt gab es eine Serie guter Chancen für die Fürther, meist eingeleitet durch steiles Durchspiel der Halbstürmer Gettinger und Appis, so dass Offenbachs Torwart viel zu tun bekam. Wenn der Fürther Ausgleich nicht zustande kam, so einmal weil alle Fürther Stürmer überhastet und unkonzentriert am Werk waren, allerdings auch einiges Pech beim Abschluss der Aktionen hatten.
Es gibt aber eine ganze Reihe von Gründen, warum das Spiel der Offenbacher diesmal nicht wie gewohnt lief. Zunächst einmal liegt die Spielvereinigung den Offenbachern überhaupt nicht. Dazu kam frühzeitig eine Verletzung des Offenbacher Rechtsaußen Hermann Nazerenus (30.), der bis zur Pause ausscheiden musste und nachher mit stark bandagiertem Knie nur noch als halbe Kraft mittun konnte, sowie eine Verletzung von Kaufhold, die auch ihm größte Reserve auferlegte. Berücksichtigt man noch, dass bei den trotzdem herausgespielten Chancen Torwart Geißler großartig im Bilde war und Erhard mit dem Offenbacher Gast glatt fertig wurde, so kann man schon verstehen, dass die Offenbacher dieses 1:0 am Ende doch als Erfolg ansehen. Ihre stärksten Spieler waren diesmal bis zu deren Verletzung Kaufhold und Hermann Nazarenus, während in den rückwärtigen Reihen Zimmermann beruhigend sicher wirkte.

Vorspiel der Reserven: Kickers Offenbach - SpVgg Fürth 1:2
Kickers Offenbach: Zimmermann - Waldmann, Schultheis - Lichtl, Sattler, Wade - H. Nazarenus, Nuber, Gast, Kaufhold, Preisendörfer - Trainer: Bogdan Cuvaj
SpVgg Fürth: Geißler - Schmolke, Schmid - Gottinger, Erhard, Ehrlinger - Heidner, Appis, Bucklisch, Gettinger, Landleiter - Trainer: Jenö Csaknady
Tore: 1:0 Kaufhold (19.)
Schiedsrichter: Deuschel (Mundenheim)
Zuschauer: 15000
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück