sitemap   |   suche   |   kontakt   |   RSS-Feeds rss  
  spieldetails   startseite » saison 1948/49 » lizenzmannschaft » bayernliga
Saison 1948/1949
27. Spieltag - So., 06.03.1949, 14:30 Uhr
SpVgg Fürth - Jahn Regensburg
1:2 (0:1)
Die Entscheidung in der bayerischen Landesliga ist gefallen. Jahn Regensburg blieb gegen die SpVgg Fürth in einem kampfbetonten Spiel verdienter Sieger. Dem gut amtierenden unparteiischen Blättner (Würzburg) stellten sich vor über 16000 Zuschauern die beiden Mannschaften.
Fürth beginnt vielversprechend und eine Viertelstunde läuft das Kombinationsspiel ausgezeichnet. Plawky liefert eine schwache Partie. Hubeny reißt seinen Sturm immer wieder nach vorn. Helmut Schneider ist nicht auf dem Posten (er trat schon krank zum Spiel an). Jahn zeigt das flüssigere Spiel und in der 18. Minute kann Schneider nur durch ein Foul retten. Den Elfmeter schießt Eisenschenk sicher zum 1:0 ein. Als Plawky wieder einmal daneben schlägt, ist Schuller, der ausgezeichnete und schnelle Rechtsaußen, zur Stelle und bringt in der 47. Minute Jahn mit 2:0 in Front. Als Schade in der 50. Minute den Regensburger Torhüter regelgerecht ins Netz drängt, gibt Blättner Freistoß gegen Fürth. Primbs verschuldet einen Elfmeter gegen Nöth, aber Sieber lässt die psychologisch bedeutendste Chance aus. Endlich gelingt Appis mit Schrägschuss der Anschlusstreffer. Schneider und Leikam müssen dann das Feld verlassen. Jahn aber hält gegen neun Fürther (Vorläufer schied wegen Verletzung aus) den knappen Vorsprung.

Pitt

SpVgg Fürth: Goth - Frosch, Plawky - Erhard, Schneider, Gottinger - Vorläufer, Sieber, Schade, Appis, Nöth - Trainer: Helmut Schneider
Jahn Regensburg: Stadler - Primbs, Eisenschenk - Popp, Kneißel, Lerchl - Schuller, Pesahl, Hubeny, Schmidt, Leikam
Tore: 0:1 Eisenschenk (18., Foulelfmeter), 0:2 Schuller (47.), 1:2 Appis (62.)
Schiedsrichter: Blättner (Würzburg)
Zuschauer: 16000 (ausverkauft)
Rote Karten: Schneider
Rote Karten (Gast): Leikam
Besondere Vorkommnisse: Sieber schießt Foulelfmeter neben das Tor
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück