suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1974/75 » lizenzmannschaft » freundschaftsspiele und turniere
Saison 1974/1975
Freundschaftsspiel - Do., 04.07.1974, 18:30 Uhr
ASV Fürth - SpVgg Fürth
0:6 (0:3)
Rund 800 Zuschauer waren zum Saisonauftakt an die Magazinstraße gekommen, um zu sehen, wie weit beim künftigen Zweitbundesligisten SpVgg Fürth die Vorbereitungen auf eine sicherlich schwere Saison bereits gediehen sind.
Darüber hinaus interessierte den Anhang des ASV Fürth, wie sich ihre Mannschaft diesmal gegen den großen Nachbarn aus der Affäre ziehen würde. In vorangegangenen Jahren hatten sich die "Kleeblättler" beim ASV stets ziemlich schwer getan, zu gewinnen.
Für den Anfang war es ein recht unterhaltsames Spiel, das die Lizenzspieler naturgemäß bestimmten, in dem jedoch die Violetten teilweise bemerkenswert gut mithielten. So wurde das Geschehen ungeachtet aller Überlegenheit der "Kleeblättler" doch nie einseitig. Vielmehr sorgten Stanke, Birg und gelegentlich auch Schärtl für Gegenstöße, bei denen bis zur Pause Löwer und hinterher Hillmann zeigen mussten, was sie können.
Das Hauptinteresse konzentrierte sich naturgemäß auf die drei Neuerwerbungen der SpVgg Fürth. Linksaußen Hofmann, bereits leicht verletzt ins Spiel gegangen, ließ seine Torgefährlichkeit erkennen. Bopp, bis zur Pause Sturmspitze, nachher im Mittelfeld, fügte sich gut ins Mannschaftsspiel ein, während Lausen, die dritte Neuerwerbung, ein Abwehrspieler typisch westdeutschen Zuschnitts ist: Sachlich, hart, schnell und mit gutem Stellungsspiel ausgestattet.
Vom seitherigen Stamm befand sich Unger in Spiellaune, auch Bergmann und Schülke brillierten eine Halbzeit lang. Nach der Pause, als eine fast völlig veränderte Kleeblattelf antrat, war die Harmonie vorübergehend etwas gestört, doch bewies Dennerlein seine Torjägerqualitäten, auch wenn ihm kein Treffer gelang. In guter Verfassung auch Heinlein, der verständlicherweise seinen ehemaligen Vereinskameraden zeigen wollte, welche Fortschritte er innerhalb eines Jahres im Ronhof gemacht hat.
Allerdings blieb den Weiß-Grünen das Pech, das sie in der vergangenen Saison in reichlichem Maße hatten, offenbar auch zu Beginn dieser Saison treu. Bopp und Heubeck trafen den Innenpfosten, ein Schuss Hofmanns prallte von der Latte zurück.
Immerhin gab es ein halbes Dutzend Tore zu sehen. Das 1:0 besorgte Hofmann nach fünf Minuten, als er einen von Torwart Dietsch abgeprallten Ball eindrückte. Erst in der 41. Minute gelang Schülke der zweite Treffer, wobei Bopp den ASV-Hüter irritierte. Fast mit dem Pausenpfiff vollendete Unger zum dritten Male. Zweimal war dann Heinlein (48. und 76. Minute) erfolgreich. Mit einem feinen Heber beendete Unger in der 83. Minute den Torreigen.
ASV Fürth: Dietsch - P. Arbinger, Grosser, Schultheiß, Landleiter - G. Arbinger, Mahr, Fuchs (60. Bauer) - Birg, Schärtl, Stanke (76. Weinhold)
SpVgg Fürth: Löwer (46. Hillmann) - Schülke (46. Schöpe), Lausen, Ammon (46. Plößl), Klump (46. Popp) - Heinlein, Bergmann (46. Grabmeier), Unger - Heubeck (46. Dennerlein), Bopp, Hofmann (46. Puscher) - Trainer: Alfred Hoffmann
Tore: 0:1 Hofmann (5.), 0:2 Schülke (41.), 0:3 Unger (45.), 0:4 Heinlein (48.), 0:5 Heinlein (76.), 0:6 Unger (83.)
Zuschauer: 800
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück