suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1952/53 » lizenzmannschaft » oberliga sd
Saison 1952/1953
2. Spieltag - So., 31.08.1952, 15:00 Uhr
SpVgg Fürth - VfB Stuttgart
3:1 (2:1)
Brenzke stürzte den Deutschen Meister 1951/52.  Fürth ohne Schade, ohne Vorläufer! Bögelein verhinderte Katastrophe.

Die Fürther Vereinsleitung wagte es, zum Spiel gegen den VfB Stuttgart ohne Schade und Vorläufer anzutreten. Beide konnten oder wollten das notwendige Trainingspensum nicht absolvieren. Da auch Höger fehlte, mußten sich die 12.000 Zuschauer auf alles gefaßt machen. Aber die Kleeblättler lieferten ein ausgezeichnetes Spiel. Es galt die Parole: "Einer für alle, alle für einen!". Weiß im Fürther Tor imponierte ebenso, wie der junge Sturmführer Häfner aus der Reserve. Auch Osterhorn macht den Eindruck, als würde er sich immer besser in seiner neuen Umgebung zurechtfinden. Selbst übertroffen hat sich diesmal Otto Brenzke, der mit seltener Lust spielte und kämpfte und das schönste Tor des Tages schoß. Aber er wurde noch übertroffen vom linken Verteidiger Erhard, dessen Leistungen immer gleich bleibend waren und auch diesmal den verdienten Beifall der Zuschauer fanden.

Die überragende Figur der Stuttgarter Hintermannschaft war zweifellos Bögelein im Tor, der eine Reihe von schweren Schüssen des Fürther Angriffs durch großartige Paraden zunichte machte.

(aus: Der Kicker Nr. 35 vom 01.09.1952)  

Vorspiel: SpVgg Fürth Reserve gegen Germania Nürnberg 3:3

Pitt

SpVgg Fürth: Weiß - Knoll, Erhard - Mai, Gottinger, Helbig - Hoffmann, Brenzke, Häfner, Appis, Osterhorn - Trainer: Hans Krauß
VfB Stuttgart: Bögelein - Bühler, Steimle - Schlienz, Retter, L. Kronenbitter - Waldner, Baitinger, Wehrle, Krieger, Blessing - Trainer: Georg Wurzer
Tore: 1:0 Appis (8.), 1:1 Krieger (19.), 2:1 Häfner (36.), 3:1 Brenzke (55.)
Schiedsrichter: Tischler (Karlsruhe)
Zuschauer: 12000
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück