suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1957/58 » lizenzmannschaft » oberliga sd
Saison 1957/1958
5. Spieltag - So., 08.09.1957, 15:00 Uhr
Jahn Regensburg - SpVgg Fürth
2:2 (2:1)
Schade, dass dieses Spiel in der letzten Viertelstunde so aus den Fugen geriet! Über eine Stunde hindurch war es sehr schön gelaufen, dann jedoch rächte es sich, dass Schiedsrichter Horn die Zügel zu sehr schleifen ließ. Das Geschehen glitt ihm völlig aus der Hand und es kam zu tumultartigen Szenen. Dass das Spiel trotzdem noch heil über die Zeit gebracht werden konnte, ist einzig und allein der Besonnenheit der Akteure auf beiden Seiten zu verdanken.
Die Regensburger überraschten durch eine ausgezeichnete erste Halbzeit. Während sich die Fürther in der ersten Viertelstunde in bildschönes, aber wirkungsloses Kombinationsgeschiebe verzettelten, suchten die einheimischen Stürmer den kürzesten Weg zum Tor. Der Jahn-Sturm, von Hubeny mit gewohnter Routine dirigiert, wirkte jedenfalls gefährlicher und zielstrebiger als der Kleeblatt-Angriff. Der junge Halbrechte Reindl trat hier - wenn er sich voll einsetzte - durch seine Technik und sein überlegtes Abspiel immer wieder in Erscheinung.
Entscheidend dafür, dass die Fürther nach dem Wechsel das Steuer noch herumreißen konnten und in der Schlussviertelstunde einem Siege sehr nahe schienen, war die Offfensivkraft von Mai, denn der Nationalaußenläufer kurbelte nach der Pause seinen Angriff mit unerhörtem Elan an und imponierte dabei durch seinen Aktionsradius und Kondition.
Auf der anderen Seite jedoch traf die Regensburger ein doppeltes Missgeschick. In der 75. Minute warf sich Niemann Schmidt vor die Füße, verhinderte so ein sicheres Tor, blieb aber mit einer Gehirnerschütterung liegen und schied aus. Zu allem Überfluss stellte Schiedsrichter Horn den Regensburger Ipfelkofer wegen einer regelwidrigen Attacke gegen Koch vom Platz.
Fürths Angriff hat trotz der zwei Tore von Bucklisch seine Schwäche noch nicht ganz überwunden. Die Fürther Abwehr dagegen arbeitete ohne Fehl und Tadel, wobei sich Erhard als Mittelläufer ebenso auszeichnete wie die aufopferungsvoll verteidigenden Gottinger und Koch, sowie der im Stellungsspiel sehr sichere Torwart Geißler.
Jahn Regensburg: Niemann - Effenhauser, Schmidt - Lehrieder, Fuchs, Popp - Dirrigl, Reindl, Hubeny, Ipfelkofer, Müller - Trainer: Bela Sarosi
SpVgg Fürth: Geißler - Gottinger, Koch - Mai, Erhard, Ehrlinger - Schmidt, Bucklisch, Appis, Kuhnert, Landleiter - Trainer: Jenö Csaknady
Tore: 1:0 Hubeny (34.), 1:1 Bucklisch (33.), 2:1 Hubeny (34.), 2:2 Bucklisch (61.)
Schiedsrichter: Horn (München)
Zuschauer: 8000
Rote Karten: Ipfelkofer (75.)
Besondere Vorkommnisse: Niemann in der 75. Minute verletzt ausgeschieden
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr