suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1988/89 » lizenzmannschaft » freundschaftsspiele und turniere
Saison 1988/1989
Freundschaftsspiel - Do., 15.09.1988, 18:00 Uhr
SpVgg Fürth - FC Amberg
3:1 (2:0)
In einem für Amateurverhältnisse auf technisch beachtlichem Niveau stehenden Privatspiel schlug gestern Abend im Ronhof die SpVgg Fürth, Spitzenreiter der Landesliga Mitte, den Tabellensechsten der Bayernliga, den FC Amberg, mit 3:1 Toren.
Die Fürther - voller Ehrgeiz - wollten beweisen, einem namhaften Klub der höchsten Amateurklasse Paroli bieten zu können. Dies ist ihnen, zumindest vom Spielvermögen her, gelungen. Allerdings war unübersehbar, dass die Oberpfälzer nicht mit vollem Einsatz spielten. Ernüchternd allerdings die mangelnde Durchschlagskraft des Bayernligisten, der in Mittelfeldspieler Donhauser, dem Abwehrrecken Herrndobler sowie Libero Seidl seine besten Kräfte hatte. Der frühere Club-Spieler Norbert Wagner bot dagegen nur eine Durchschnittsleistung.
Doch der beste Amberger stand mit Gerhard Pickel auf Seiten der Fürther. Für den unabkömmlichen Glintschert spielte Pickel eine souveräne Partie als letzter Mann. Daneben brillierten in diesem Spiel, wo es etwas mehr Platz gab als in knüppelharten Punktebegegnungen, die Fürther Techniker Schöll, Sendner und Hermann.
Dass die Abseitsfalle mitunter ein stumpfes Toreverhinderungsmittel bleibt, zeigte sich in der 13. Minute, als Schöll die Amberger Abseitsfalle umlief, nach innen flankte, wo Ebner ungehindert einschießen konnte. Prächtig das 2:0 durch Zettl (28.), der eine präzise Flanke von Neidhart per Scherenschlag ins Tor lenkte. Sehenswert auch der dritte Fürther Treffer von Hermann (56.) nach Doppelpass mit Ebner. Als sich Schöll einen Abspielfehler leistete, bemächtigte sich der eingewechselte Wächter des Leders und ließ dem erneut ausgezeichnet haltenden Schlussmann Kastner keine Abwehrchance.
Insgesamt ein verdienter Sieg der "Kleeblättler", die sich jedoch davor hüten sollten, diesen überzubewerten. Denn wenn es um Punkte geht, bleibt für Kabinettstückchen nicht so viel Zeit wie diesmal. Dennoch kann sich die Kleeblatt-Mannschaft sehen lassen. Die Leistungskurve, so scheint es jedenfalls, zeigt nach oben.
 
SpVgg Fürth: Kastner - Pickel - Lunz, Hütter - Neidhart (60. Wedel), Sendner, Hermann, Schöll, Dow - Ebner, Zettl (60. Hüttner) - Trainer: Paul Hesselbach
Tore: 1:0 Ebner (13.), 2:0 Zettl (28.), 3:0 Hermann (56.), 3:1 Wächter
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Ezelsdorf

FC Ezelsdorf
Sa., 27.04.2024
17:00 Uhr
vorschau frauen2
SpVgg Germania Ebing

SpVgg Germania Ebing
Sa., 27.04.2024
14:30 Uhr