suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1913/14 » lizenzmannschaft » ostkreis-liga
Saison 1913/1914
Süddeutsche Meisterschaft - 3. Spieltag - So., 08.03.1914, 15:00 Uhr
SpVgg Fürth - Frankfurter FV
5:1 (0:1)
Ein von Anfang bis Schluß äußerst interessantes und aufregendes Treffen, das Fürth durch sein brillantes Spiel in der zweiten Zeit mit diesem hohen Ergebnis für sich entschied. Beide Mannschaften strengten sich bis zum Schlußpfiff an und überboten sich in Glanzleistungen.

Bereits in der 10. Minute fällt das 1. Tor, durch einen Fehler des Fürther Torwächters, der den Ball ohne Ueberlegung ins Feld, aber nur einige Meter vor dem eigenen Tore geworfen hatte. Frankfurt nützte diese Chance aus und Fürths Verteidigung stieß den Ball ins eigene Tor. Bis Halbzeit änderte sich an dem Resultate nichts, so daß Frankfurt mit 1:0 führte.

Nach Halbzeit nahm Fürth eine Umstellung vor, die sich vollkommen bewährte. Burger ging Halbrechts, Hirsch, der schon kurz nach Spielbeginn eine Verletzung erhalten hatte, verblieb auf dem linken Flügel und konnte nur als Statist mitwirken. Löblein nahm dann die Läuferstelle von Schmidt ein, der seinerseits an Burgers Stelle als Verteidiger zurückging.

Damit hatte der Fürther Sturm ganz besonders an Durchschlagskraft gewonnen und den sicheren Sieg auf seine Seite gebracht. In der 10. Minute in der zweiten Halbzeit erzwang Burger durch ein famoses Tor den Ausgleich. Das 2. Tor erzielte Franz, der gänzlich unvermutet hinter der Verteidigung Frankfurts den Ball unhaltbar in den Kasten setzte.

In der 18. Minute ist wieder Burger der Torschütze, indem er eine Vorlage von Weisz geistesgegenwärtig ausnützt. Das 4. Tor war ein schöner Schuß von Wunderlich, den Gmelin nicht halten konnte. Den Schluß mit dem Torergebnis machte Burger, der in der 43. Minute einen Eckball direkt aus der Luft abfaßte und so das 5. Tor für seine Farben errang. Vor Halbzeit hatte Fürth die sichere Chance schon auszugleichen, jedoch Riebe schoß den Elfmeterball weit neben den Pfosten.

Kurz vor Schluß verletzte sich Gmelin, der Weisz den Ball vor den Füßen wegschlagen wollte. Die Verletzung war aber eine ganz geringfügige, nach Aussage des Arztes eine leichte Prellung, die in Bälde behoben sein dürfte. Frankfurt hatte Ersatz für Dornbusch, Sand und Burkhart. Die Spielweise der Gäste war aufopfernd und ein Tor völlig verdient gewesen.

Der Platz war trotz des schlechten Wetters in allerbester Verfassung. Besuch war sehr gut und mit 5000 Besuchern nicht zu hoch angegeben. Schiedsrichter Rossi gut.
SpVgg Fürth: Polenski - Burger, Wellhöfer - Seidel, Riebe, Schmidt - Wunderlich, K. Franz, Weicz, Löblein, Hirsch
Frankfurter FV: Gmelin - Pfeiffer, Dr. Claus - Braun, Jockel, Becker - Schneider, Hohmann, Schlüter, Köllisch, Schulze
Tore: 0:1 Seidel (10., Eigentor), 1:1 Burger (56.), 2:1 Franz (58.), 3:1 Burger (63.), 4:1 Wunderlich (85.), 5:1 Burger (89.)
Schiedsrichter: Rossi (Stuttgart)
Zuschauer: 5000
Besondere Vorkommnisse: Riebe (Fürth) verschießt beim Stand von 0:1 einen Elfmeter (43.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Sa., 25.05.2024
16:00 Uhr