suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1976/77 » lizenzmannschaft » freundschaftsspiele und turniere
Saison 1976/1977
Freundschaftsspiel - Mi., 01.09.1976, 17:30 Uhr
FSV Stadeln - SpVgg Fürth
0:4 (0:3)
Es war vorherzusehen, dass die SpVgg Fürth zum Freundschaftsspiel beim FSV Stadeln am Mittwochabend nicht in Augsburger Galabesetzung antreten würde. Bernhard Bergmann, Erich Unger waren noch verletzt, Helmut Klumps Angina noch nicht auskuriert. Peter Löwer saß auf der Bank, weil Roland Kastner auch einmal dran kommen sollte. Den Dauerläufern Klaus Heinlein und Gerd Schäfer - der obendrein in der Bundeswehrmannschaft spielen musste - wollte Trainer Hans Cieslarczyk ebenso eine Pause gönnen wie Lorenz Hilkes. Von den übriggebliebenen vier spielten nur Wolfgang Lausen und Siegfried Grimm auf ihren Stammplätzen, während Fritz Heubeck - er war als einziger über die volle Distanz dabei - und Klaus Rütten im Mittelfeld agierten.
Die nach der Pause eingesetzten Spieler aus der Kleeblatt-Amateurmannschaft fügten sich zwar recht ordentlich in die Mannschaft ein, werden jedoch hoffentlich erkannt haben, was ihnen noch alles fehlt. Das Resultat von 0:4 - Broh (2), Popp, Geyer - war unerheblich.
Ein Kompliment dem FSV Stadeln, der gut mitgespielt hat, nie daran dachte, sich etwa nur hinten reinzustellen, mit viel Ehrgeiz zu Werke ging, dabei jedoch stets fair blieb. Zweifellos stehen beim FSV einige technisch begabte Spieler, die über den A-Klassen-Durchschnitt hinausragen. Es würde verwundern, wenn der FSV Stadeln in der neuen Saison nicht eine ähnlich dominierende Rolle spielen würde, wie in der vergangenen Spielzeit.
Natürlich legte auch diese bunt zusammengewürfelte Kleeblatt-Mannschaft - im heutigen Fußball muss jeder alles spielen können - die Unterschiede zwischen Amateur- und Profi-Fußball eindeutig klar. In Tempo, Schnelligkeit, Ballbehandlung, Spiel ohne Ball traten sie mit aller Deutlichkeit zutage. Selbstverständlich auch nach der Pause gegenüber den eigenen Leuten aus der Amateurmannschaft.

Konrad Vogelsang

SpVgg Fürth: Kastner - Popp, Lausen (46. Schmidt), Geyer, Grabmeier - Rütten (46. Weigmann), Grimm (46. Hafner), Heubeck - D. Bergmann, Broh, Schwarz - Trainer: Hans Cieslarczyk
Tore: Broh (2), Popp, Geyer
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr