suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1960/61 » lizenzmannschaft » pokal
Saison 1960/1961
Süddeutscher Pokal - 4. Runde - So., 05.03.1961
Karlsruher SC - SpVgg Fürth
6:0 (4:0)
Fürth hat es dem KSC im Pokalkampf sehr, leicht gemacht. Es sah aus, als ob die Träger des Kleeblatts nur nach Karlsruhe gekommen wären, um sich die Niederlage bestätigen zu lassen. So siegte auch ein KSC klar, der zuweilen nur mit halber Kraft und Konzentration spielte. Es wäre ein schreckliches Schlachten geworden, wenn der KSC den Gegner ernst genommen und die klaren Chancen alle ausgenutzt hätte. Außer den sechs Toren verzeichneten die Karlsruher vier Pfosten- und Lattenschüsse und vergaben darüber hinaus einige Chancen, die man als todsicher zu bezeichnen pflegt. In dieser Verfassung wird es den traditionsreichen Fürthern kaum gelingen, dem Abstieg zu entrinnen. Die Fürther sind zwar immer noch gute Techniker, aber weder Kämpfer noch Athleten. Nur einer hob sich aus dem düsteren Grau hervor und das war Erhard.
Der KSC war in allen Belangen überlegen und gewann ohne sich voll auszugeben ebenso leicht wie verdient. Die Karlsruher Abwehr war, ohne dass sie sich in Hochform präsentierte, den Fürthern überlegen. Wie immer wenn es auf Länderspiele zugeht zeigte Szymaniak eine überzeugende Leistung.
Im Karlsruher Angriff waren Reitgaßl, Herrmann und Wischnowsky die gefährlichsten Stürmer. Nachdem Späth zweimal nur den Pfosten getroffen hatte, sorgte er nach feiner Vorarbeit von Reitgaßl für die Führung. Das unmittelbar darauffolgende 2:0 von Herrmann, aus einem Flankenball resultierend, hätte Geißler vermeiden müssen. Ein Handspiel von Erhard führte zu einem Elfmeter, den Reitgaßl sicher verwandelte, und der gleiche Karlsruher Spieler erhöhte vor dem Halbzeitpfiff auf 4:0. In der zweiten Hälfte waren nochmal Wischnowsky mit herrlichem Kopfball und Späth in der letzten Minute erfolgreich.
 
Karlsruher SC: Paul - Dimmel, Witlatschil - Schwall, Rihm, Szymaniak - Reitgaßl, Herrmann, Wischnowsky, Späth, Nedoschil - Trainer: Edmund Frühwirth
SpVgg Fürth: Geißler - Bauer, Schmid - Stumptner, Erhard, Ehrlinger - Pohl, Heidner, Appis, Schmidt, Brzuske - Trainer: Horst Schade
Tore: 1:0 Späth (15.), 2:0 Herrmann (18.), 3:0 Reitgaßl (41., Handelfmeter), 4:0 Reitgaßl (44.), 5:0 Wischnowsky (52.), 6:0 Späth (88.)
Schiedsrichter: Seiler (Schmiden)
Zuschauer: 6000
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Sa., 25.05.2024
16:00 Uhr