suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1946/47 » lizenzmannschaft » oberliga sd
Saison 1946/1947
15. Spieltag - So., 05.01.1947, 14:00 Uhr
SpVgg Fürth - Schwaben Augsburg
1:5 (0:2)
Als der ausgezeichnet amtierende Schneider-Niederrad im Ronhof die Begegnung SpVgg Fürth gegen Schwaben Augsburg abpfiff, stand für die Zuschauer, die 15 Grad Kälte nicht gescheut hatten, fest: Mit dem Besuch aus der Fuggerstadt hatte sich eine Elf vorgestellt, die mit zu den besten gehört, die in dieser Saison in Fürth zu Gast waren. Insbesondere der Sturm hatte es den Besuchern angetan. Wie einfallsreich und in der Methode wechselnd operierten aber auch Lehner und seine Kameraden, von ihm selbst und dem auf diesem Parkettboden mit seiner Technik besonders brillierenden Lechner großartig geleitet.

Schon in den ersten 20 Minuten, als Fürth (vergeblich, weil zusammenhanglos wirkend) versuchte, mit Kampfgeist und Einsatz die Partie zu entscheiden, erzwangen die selteneren Schwabendurchstöße weitaus brenzlichere Situationen. Sie nahmen mit dem Abflauen des Kleeblatt-Elans an Stärke im gleichen Maße zu wie die Ermüdungserscheinungen der unrationell schaffenden Fürther, deren planloset Ab- und Zuspiel nur noch durch mangelnde Deckung übertroffen wurde. Dziarstek, unüberwindlich, räumte von Schmuttermair und Meßmer besonder gut unterstützt, eisern auf, wurde allerdings von der ungefährlichen Fürther Vorderreihe, die sich zu keiner geschlossenen Aktion zusammenfand, nicht sonderlich belästigt. Auch Bebris im Tor kam nur durch einen famosen Drei-Meter-Kopfball Popps einmal in Bedrängnis, wobei er reaktionssicher abwehrte.

Bei den Kleeblättlern konnten außer Niemann nur Zollhöfer und Pfeiffer befriedigen. Vorläufer, obwohl aufopfernd spielend, ließ den gefährlichsten Augsburger, Lechner, sträflich unbeaufsichtigt, während Schwab und vor allem Pröll außer gegen ihre Gegner auch gegen die Tücken des spiegelglatten Bodens zu kämpfen hatten, wobei sie in beiden Fällen meist als zweite Sieger hervorgingen.

Die Geschichte der Tore: Aus dem Gewühl in der linken Strafraumecke schafft Lehner eine halbe Stunde nach Beginn mit einer Weitvorlage seinem Rechtsaußen Botsch Gelegenheit zum 1:0 zu markieren. Er selbst jagt fünf Minuten später eine Bombe aus 30 Metern ins Netz, die ebenso wie ein Weitschuss Lechners nach dem Wechsel vom Pfosten ins Tor prallt. Vorher hatte Botsch einen schweren Fehler Prölls zum 3:0 ausgenutzt. Wieder aus einem Flankenwechsel ergab sich durch Kopfstoß Grünsteudels das 5:0, durch Zollhöfer nach Handspiel im Augsburger Strafraum mit Elfmeter wenige Minuten vor Spielende auf 5:1 verkürzt.

Pitt

SpVgg Fürth: Niemann - Pfeiffer, Pröll - Vorläufer, Zollhöfer, Schwab - Hoffmann, Spitz, Kurz, Popp, Winkler
Schwaben Augsburg: Bebris - Schmuttermair, Schuler - Meßmer, Dziarstek, Müller - Botsch, Lehner, Kindl, Lechner, K. Grünsteudel - Trainer: Fritz Pölsterl
Tore: 0:1 Botsch (31.), 0:2 Botsch (37.), 0:3 Botsch (48.), 0:4 Lechner (68.), 0:5 K. Grünsteudel (76.), 1:5 Zollhöfer (83., Handelfmeter)
Schiedsrichter: Schneider (Niederrad)
Zuschauer: 5000
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr