suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1913/14 » lizenzmannschaft » freundschaftsspiele und turniere
Saison 1913/1914
Freundschaftsspiel - So., 10.08.1913
1. FC Bamberg - SpVgg Fürth
1:7 (1:0)

Hellseher aus Fürth

Ein Freundschaftsspiel des 1.FC Bamberg gegen den Ostkreismeister SpVgg Fürth am 10.08.1913 sorgte wochenlang für Gesprächstoff. Der FCB diktiert bis eine Viertelstunde vor Schluss klar das Geschehen und führt völlig überraschend gegen den großen Gegner mit 1:0 Toren. Beim Fürther Anhang kommt deswegen aber keine Panik auf. Mit überzeugender Gelassenheit erklärt ein Fan der Kleeblättler dass „meine Lieblinge noch sechs Tore machen werden, weil sie es ihrer Meisterehre schuldig sind“. Und er sollte in der Tat recht behalten, auch wenn er bei der Torschätzung zu tief greift. In den restlichen 15 Minuten brechen die Bamberger unerklärlicherweise völlig ein und kassieren noch sieben Gegentore.

Aus „Als der Domreiter violett wurde“ von Adrian Grodel, Bamberg 2000

Bei Halbzeit eine Sensation, beim Schlusspfiff eine etwas hohe Niederlage, ist dies Eröffnungsspiel der Einheimischen doch nichts weniger als ein gutes Omen für die kommende Saison. A-Klasse gegen stärkste Liga!

Dank dafür der SpVgg. Fürth auch an dieser Stelle, dass sie nicht gleich vielen anderen Ligavereinen abgelehnt, mit einem Vertreter der niederen Klasse ein Spiel auszutragen.

Fürth hat Ersatz im Tor, Bamberg für seine guten Außenstürmer. Ein Abseitstor der Heimischen wird anfangs nicht gegeben, nach 20 Minuten fällt, schön durchgespielt, durch prächtigen Schuss des Halbrechten für die Heimischen das schönste Tor des Tages. Zwei weitere Erfolge weis Kugler nur durch Abwehr zur Ecke zu vermeiden. Fürths Sturm versiebt die besten Chancen.

Halbzeit 1:0 und 3:1 Ecken für Bamberg. Nach Wiederbeginn ist Bamberg kurz in Front und dann kam, was notwendig kommen musste; Bamberg fällt der größeren Technik und Ausdauer der Gegner zum Opfer. Die 2. Halbzeit sieht die Gäste fast ausnahmslos vor dem Tore der Heimischen. Doch erst die 21. Minute bringt den längst verdienten Ausgleich durch Weicz, der in kurzen Abständen noch weitere fünf Tore meist aus nächster Nähe scharf einschießt. Franz erzielt ein weiteres Tor durch Verwandeln eines Flankenballes aus der Luft.

Endresultat 7:1 bei 4:3 Ecken für Fürth. Von den Gästen gefielen vor allem Weicz, die linke Flanke sowie die Verteidigung, die vielgerühmte Läuferreihe dagegen erst in der 2. Hälfte. Die Heimischen verdienen ein Gesamtlob, die gute Arbeit der Verteidiger ein Extralob. So hatte der Ligameister in einem schönen, fairen Spiel, wie Bamberg sie noch wenig gesehen, unter Aufbieten seines Könnens den A-Verein bezwungen.

(aus: Fußball und olympischer Sport)

Pitt

1. FC Bamberg: Bayer - Schübel, Koch I - Scherer, Schneider, Bäuml - Herzig, Wolf, Koch II, Bottler, Derra
SpVgg Fürth: Kugler - Wellhöfer, Mütze - Riebe, Isenmann, Schmidt - Seidel, Franz, Weicz, Hirsch, Jacob
Tore: 1:0 Wolf (20.), 1:1 Weicz (66.), 1:2 Weicz, 1:3 Weicz, 1:4 Weicz, 1:5 Weicz, 1:6 Weicz, 1:7 Franz
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Sa., 25.05.2024
16:00 Uhr