suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1926/27 » lizenzmannschaft » bezirksliga bayern
Saison 1926/1927
Bayerische Bezirksmeisterschaft - 13. Spieltag (vorgezogen) - So., 29.08.1926, 15:00 Uhr
FC Fürth - SpVgg Fürth
1:2 (0:1)
Der FC Fürth (früher Union Fürth, dann die spätere Verschmelzung mit dem TV Fürth 1860) feierte drei verschiedene Feste: sein 20jähriges Stiftungsfest, seinen Aufstieg in die Oberliga (Wiedersehen macht ungetrübte Freude!) und sein erstes Verbandsspiel. Es war schon deswegen ein sehr erfreuliches Fest, weil der erste Ligagegner der deutsche Meister war. Das Match fand auf Ersuchen des Deutschen Meisters bereits am 29.08.1926 auch als Punktspiel statt, da die SpVgg im Dezember 1926 eine Spanienreise geplant hatte und endete 2:1 für die Spielvereinigung. Ein angenehmes Jubiläumsspiel.
Die erste Halbzeit sah die Spielvereinigung stark in Front. Trotzdem die beiden Mannschaften etwas zerfahren spielten, zeigte doch der Sturm des deutschen Meisters die größere Durchschlagskraft. Erst in der 22. Minute konnte Auer einen Fehlschlag der feindlichen Verteidigung gewandt ausnützen und zum erstenmal für das Kleeblatt einsenden. Dass die Spielvereinigung weiterhin dominierte, bewies schon das Eckballverhältnis von 3:0. Nach der Pause wurde das Spiel wesentlich interessanter. Der FC Fürth legte sich mit größter Energie ins Zeug und wartete mit gefährlichen Angriffen auf. Bereits in der 48. Minute konnte der Halblinke eine Flanke von rechts zum Ausgleichstreffer verwenden. Dieser Erfolg spornte natürlich den Platzverein mächtig an, und er versuchte, sogar einen Vorsprung zu erreichen, was indessen bei der aufmerksamen Hintermannschaft des deutschen Meisters nicht gelang. In der 53. Minute hatte der FC Fürth wieder eine fabelhafte Gelegenheit, fand aber nicht einmal das leere Tor. Trotzdem erzielte der FC Fürth doch noch ein zweites Tor, das aber der Schiedsrichter annullierte, weil es mit der Hand eingedrückt wurde. Etwa 20 Minuten vor Schluss setzte die Spielvereinigung zum Endspurt an: die Ernte kam in der 82. Minute, als Ascherl das siegbringende Tor für seine Farben schoss.
Die Durchschnittsnote für den FC Fürth: sehr befriedigend, wenngleich der Sturm nicht immer auf der erwünschten Höhe stand. Die Spielvereinigung hatte ihre sichersten Stützen in der Verteidigung und an den Flügeln. Auch sonst wurde sehr eifrig, wenn auch weniger erfolgreich gearbeitet.
An diesem Tag zeigte der Kunstflieger Udet seine waghalsigen Sturzflüge in (über) Fürth.
FC Fürth: Dietrich - Lohneis, Böcklein - Bock, Leupold, Schelter - Full, Kienle, Höfling, Appis, Moser
SpVgg Fürth: Neger - Müller, Hagen - H. Krauß, Leinberger, Stemmer - Auer, Rupprecht, Kießling, Ascherl, Weiß
Tore: 0:1 Auer (22.), 1:1 Kienle (48.), 1:2 Ascherl (82.)
Schiedsrichter: Linnich (München)
Zuschauer: 1500
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr