GEORG FRANK
Geboren 14.12.1907 in Fürth
Gestorben 13.11.1944
Position Sturm
Im Team ab Juli 1926
Im Team bis November 1944
Nationalität Deutsch
Vorherige Vereine TV Fürth 1860, FC Fürth (-1926)
Der am 14. Dezember 1907 in Fürth geborene Georg Frank kam zu vier Einsätzen in der Nationalelf, wobei er fünf Tore erzielte. Damit war er treffsicherster Fürther im Trikot mit dem Reichsadler. In der SpVgg-Skala "Unsere Nationalspieler" nimmt Frank Rang zehn ein.

Georg Frank ging fußballerisch aus der SpVgg hervor. Als diese 1926 zum zweiten Mal Deutscher Meister geworden war, kam er in der ersten Mannschaft noch nicht zum Einsatz, doch wenige Monate später hatte der hochveranlagte Youngster sein Ziel erreicht: er wurde Stammspieler auf der halblinken Position. Franks Karriere nahm ihren Lauf - Reichstrainer Otto Nerz nominierte ihn für das Länderspiel gegen Dänemark am 2. Oktober 1927 in Kopenhagen. Mit einer 1:3-Niederlage war das Debüt allerdings wenig erfolgreich. Um so glanzvoller verlief sein zweiter Anlauf. Beim 7:1-Sieg gegen die Schweiz am 10. Februar 1929 in Mannheim schoss der Halblinke Frank allein vier Tore. Gegen Italien am 28. April 1929 in Turin erzielte er beim 2:1-Erfolg den Siegtreffer. "Allan" Frank hatte in seiner erfolgreichsten Zeit das Pech, dass der als bester Halbstürmer Europas bezeichnete Richard Hofmann vom Dresdner Sportclub sein größter Rivale war. Deshalb die geringe Zahl seiner Länderspiele. Am 2. März 1930 spielte er in Frankfurt gegen Italien (0:2 verloren) zum letzten Mal für Deutschland.

Mit der SpVgg errang Georg Frank 1931 die Süddeutsche Meisterschaft und 1935 die Bayerische Gauligameisterschaft. Den größten Triumph konnte der "Allan" jedoch am 28. Juni 1929 feiern, als der ewige Widersacher Hertha BSC Berlin im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft mit 3:2 Toren besiegt wurde. Frank erzielte dabei im Nürnberger Stadion vor 50 000 Zuschauern das zweite Tor.

Am 24. Juli 1938 wird "Allan" Frank mit der Goldenen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet. Er hat 547 Spiele ausgetragen. Seinen Spitznamen "Allan" hatte Georg Frank von seinen Freunden erhalten. Der Held eines Jugendschmökers der damaligen Zeit hatte "Frank Allan" geheißen. "Allan" Georg Frank wurde im zweiten Weltkrieg am 13.11.1944 in Russland von den eigenen Leuten erschossen.
Spitzname Allan
Saisonhistory
Saison Verein Liga Liga-
Spiele
Liga-
Tore
Pokal-
Spiele
Pokal-
Tore
Weitere
Spiele
Weitere
Tore
1926/1927  SpVgg Fürth Bezirksliga Bayern 14 9 2 1 3 2
1927/1928  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 22 16 2 3 0 0
1928/1929  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 27 30 0 0 4 4
1929/1930  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 26 40 0 0 4 2
1930/1931  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 27 31 0 0 2 0
1931/1932  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 24 11 0 0 0 0
1932/1933  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 34 22 0 0 2 2
1933/1934  SpVgg Fürth Gauliga Bayern 22 10 0 0 3 4
1934/1935  SpVgg Fürth Gauliga Bayern 19 5 0 0 5 0
1935/1936  SpVgg Fürth Gauliga Bayern 12 5 4 0 0 0
1936/1937  SpVgg Fürth Gauliga Bayern 17 5 3 4 0 0
1937/1938  SpVgg Fürth Gauliga Bayern 15 7 5 6 0 0
1938/1939  SpVgg Fürth Gauliga Bayern 15 6 2 1 0 0
1939/1940  SpVgg Fürth Gauliga Bayern 4 2 0 0 5 1
1940/1941  SpVgg Fürth Gauliga Bayern 7 1 0 0 0 0
1943/1944  SpVgg Fürth Gauliga Nordbayern 1 0 0 0 0 0


Aufschlüsselung "weitere Spiele":

1927: Deutsche Meisterschaft
1929: Deutsche Meisterschaft
1930: Deutsche Meisterschaft und Tournoi International in Genf
1931: Deutsche Meisterschaft
1933: Nürnberg-Fürther Stadtmeisterschaft
1934: Julius-Streicher-Pokal
1935: Deutsche Meisterschaft
1939: Nürnberg-Fürther Stadtmeisterschaft
1941: Alpenpokal
1944: Sommer-Pokalrunde
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!

Nach dem Spieler in den News und Spielen suchen
schließen