GEORG KIEßLING
Geboren 07.03.1903 in Selbitz
Gestorben 24.06.1964
Position Sturm
Im Team ab Juli 1921
Im Team bis März 1932
In der Jugend bei der SpVgg seit Juli 1919
Nationalität Deutsch
Vorherige Vereine SpVgg Selbitz (-1919)
Spätere Vereine SV Völklingen 06 (1932-1937 als Spielertrainer), FSV Nürnberg (1937-1939)
Der am 7. März 1903 im oberfränkischen Selbitz geborene Georg Kießling fand im frühen Kindesalter bereits Gefallen am Spiel mit dem runden Leder! Als die Eltern anfangs 1919 ihren Wohnsitz nach Fürth verlegten, trat er wenig später der Spielvereinigung Fürth bei - sein Wunsch, einem großen Fußballverein anzugehören, hatte sich überraschend schnell erfüllt. Der Weg im Ronhof führte den mit enormer Schusskraft ausgestatteten Kießling über die Jugend- und Pokalmannschaft 1924 in die "Erste", womit er sein zweites Wunschziel verwirklichte. Der "Görg", wie er im Volksmund hieß, bildete fortan als Linksaußen mit "Allan" Frank den gefährlichen linken Sturmflügel der "Kleeblättler".

Georg Kießling war dabei, als die Spielvereinigung am 13. Juni 1926 die zweite Deutsche Fußballmeisterschaft nach Fürth holte: Der Finalgegner Hertha BSC Berlin wurde in Frankfurt vor 40 000 Zuschauern mit 4:1 besiegt. Am 2. Oktober 1927 gab Kießling sein Debüt in der Nationalmannschaft als Linksaußen im Spiel gegen Dänemark in Kopenhagen, das mit 3:1 verloren ging. Das Ehrentor für Deutschland erzielte der Debütant Georg Kießling . Die zweite Berufung Kießlings in die Länderelf erfolgte zur Begegnung mit Norwegen am 23. September 1928 in Oslo, die mit 2:0 gewonnen wurde.

Am 28. Juli 1929 standen sich die zwei Giganten des damaligen Deutschen Fußballs, die SpVgg Fürth und Hertha BSC Berlin, erneut im Endspiel gegenüber, das die "Kleeblättler" mit Georg Kießling in Nürnberg vor 50 000 Zuschauern mit 3:2 gewannen - die begehrte "Viktoria" fand damit zum dritten Mal ihren Platz im Ronhofer Archiv!

Aus beruflichen Gründen verließ der wegen seiner Fairness und rationellen Spielweise beliebte Georg Kießling 1932 Fürth in Richtung Völklingen/Saar, wo er eine ihm zusagende Anstellung gefunden hatte. Zugleich verstärkte er den Verein SV Völklingen bis 1937, um dann wieder nach Fürth zurückzukehren. Die Fußballschuhe hatte Kießling inzwischen an den berühmten Nägel gehängt.

Nur 61-jährig ging Georg Kießling am 24. Juni 1964 den Weg, auf dem es keine Rückkehr gibt ... auf dem Fürther Friedhof fand er seine letzte Ruhestätte.

Georg Mentlein

Spitzname Görg
Saisonhistory
Saison Verein Liga Liga-
Spiele
Liga-
Tore
Pokal-
Spiele
Pokal-
Tore
Weitere
Spiele
Weitere
Tore
1921/1922  SpVgg Fürth Kreisliga Nordbayern 0 0 1 1 0 0
1922/1923  SpVgg Fürth Kreisliga Nordbayern 0 0 2 2 0 0
1923/1924  SpVgg Fürth Bezirksliga Bayern 22 7 1 0 0 0
1924/1925  SpVgg Fürth Bezirksliga Bayern 10 7 5 1 0 0
1925/1926  SpVgg Fürth Bezirksliga Bayern 22 7 4 1 2 0
1926/1927  SpVgg Fürth Bezirksliga Bayern 16 2 3 0 3 0
1927/1928  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 28 9 2 0 0 0
1928/1929  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 29 12 0 0 4 1
1929/1930  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 28 5 0 0 4 0
1930/1931  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 25 1 0 0 2 0
1931/1932  SpVgg Fürth Bezirksliga Nordbayern 27 5 0 0 0 0
1932-1937  SV Völklingen 06 Bezirksliga Saar            
1937-1939  FSV Nürnberg Bezirksklasse Mittelfranken            


Aufschlüsselung "weitere Spiele":

1923: Deutsche Meisterschaft
1926: Deutsche Meisterschaft
1927: Deutsche Meisterschaft
1929: Deutsche Meisterschaft
1930: Deutsche Meisterschaft und Tournoi International in Genf
1931: Deutsche Meisterschaft
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!

Nach dem Spieler in den News und Spielen suchen
schließen